was man so beim Fahren machen kann

Für alle, die demnächst noch mal eine längere Strecke im Auto verbringen müssen, habe ich hier ein paar bewährte Tipps was Tim und ich da so machen.

1. Gebärdenunterstützende Kommunikation

Ich:” Hä, was ist denn das für eine Gebärde, mach noch mal?” – Tim macht noch mal – ich: “Hm, Hase?” – Tim macht noch mal – ich:” Du musst es deutlicher machen.” – Tim macht deu……..

2. Gymnastische Übungen

Da Tim mit seiner Zunge nicht besonders viel anfangen kann üben wir Zunge rausstrecken. Also, ich strecke die Zunge raus und Tim versucht es nachzumachen. Ich kann nur hoffen, dass ich dann im normalen Leben nicht dauernd den Leuten die Zunge rausstrecke.

3. Sprachübungen

Seufz…… das wird eine richtige Baustelle bleiben. “Tim, mach mal OOOOOOOOOO”, ist einer meiner Lieblingssätze mit wechselnden Buchstaben. Tim macht dann auch brav die Mundform nach, aber es kommt kein Ton raus, oder es kommt ein Ton aber die Mundform stimmt nicht.

4. Auto putzen

Also innen. Tim ein Tuch in die Hand gedrückt und schon wird gewienert was das Zeug hält. Wegen dem Gurt kommt man halt nicht soweit, aber den Rest kann man ja bei einer Pause putzen.

5. Witze machen

Seit einigen Tagen arbeite ich mit Tim an seinen Emotionen. Das ist kein ganz einfaches Thema, weil er eigentlich immer gut gelaunt ist und wenn ihm der Hammer auf den Fuß fällt, dann weiß er meist nicht so recht was da mit ihm passiert und vor lauter Überraschung vergißt er das Weinen. Was er sehr schnell verstanden hat ist, wenn etwas lustig ist und so fahren wir durchs deutsche Land und erzählen uns Witze, bzw. machen miteinander Witze.

6. Das was Männer beim Autofahren halt so machen

Nichts.